Mittwoch, 21. Juni 2017

Selbst ist der Garten

Mein Garten organisiert sich selbst habe ich festgestellt.  Ich schaue zu und versuche nicht mehr neue Stauden zu setzen die in null komma nichts von Schnecken planiert werden (Rittersporn !!! - ein no go) oder gar ernsthaft Gemüse anzubauen das vor sich hinkümmert. (nur Bohnen gehen immer..)  Blühenden Grünkohl hat nicht jeder, daneben steht der Kohlrabi, der schon letztes Jahr nicht verstanden hat was man von ihm erwartet.  Vielleicht ist es auch eine Sorte, die keine Knollen ansetzt - Stangenkohlrabi oder was in der Richtung. Es gibt auch erfreuliches. Neben einem der Hochbeete hat sich Mohn selbst ausgesät.  Letztes Jahr blühte er gewollt oben im Hochbeet. Da freut man sich doch. 





soweit alles im Lot  ...



nur der Gemüseanbau ..


da lacht sich selbst Mama Pinky schlapp


Bartnelken eigenen sich prima als Bodendecker, samen sich praktischerweise  selbst  aus und bieten einen erfreulichen Anblick


der Rambler im Apfelbaum hat keine Höhenangst


diese Rose hat sich erfolgreich gegen den Rosenrost durchgesetzt. Letztes Jahr wollte ich sie schon in der Biotonne entsorgen





der Fingerhut sorgt ebenfalls selbsttätig für Nachschub. Nicht immer da, wo ich es gern hätte aber man kann ihn ja umsetzen


die Erdbeeren sind auch schon seit Jahren sich selbst überlassen, halten sich aber tapfer






um die Johannisbeeren kümmern sich andere ... sind sowieso viel zu sauer diese Früchtchen.  Den Tauben scheint es wohl zu schmecken.  Irgendwie haben wir alle was vom Garten, die Katzen, die Vögel und die anderen Bewohner. Letztlich auch die Dosis und wenn es nur Rasen mähen und Unkraut jäten ist :-)







Kommentare:

  1. Hallo liebe Christiane,
    wir machen auch keinen großen Firlefanz um den Garten. Es wird weder im Hochsommer gegossen noch die Obstbäume gespritzt. Was trotzdem blüht oder Früchte trägt ist uns sehr willkommen und bleibt ebenfalls für weitere Mitbewohner wie Vögel und Igel hängen oder liegen.
    Allerdings haben wir wohl einen ganz anderen Boden, den leider wachsen weder Bartnelken, die ich sehr gerne mag, noch Digitalis.
    Herzlichen Dank für diesen schönen Gartenrundgang!

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane,
    wunderschöne Fotos aus deinem Garten. Der Mohn ist ein Traum.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Christiane,
    du schreibst "Mein Garten organisiert sich selbst" - das könnte ich glatt übernehmen. Na gut, ganz so ist es nicht, denn ich muss inzwischen so manches roden, was ich vorher zu dicht gepflanzt habe. Aber insgesamt ist es doch ganz stimmig, solange man nicht auf den perfekten Garten schielt. Das versuche ich mir abzugewöhnen. - Schön schaut's bei dir aus.
    Liebe Grüße
    Elke
    ------------------------
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  4. So schön, mal wieder ein paar Einblicke in deinen sich selbst überlassenen Garten werfen zu dürfen und sehen, was dort alles gedeiht oder auch nicht, liebe Christiane ;o). Der Katzenbande wird es so oder so recht sein !
    Du hast ja auch Fingerhüte ! Und ich wollte dich immer schon mal fragen, ob ich dir Samen schicken soll. Der Mohn ist auch ein Traum !
    So ein Garten, ein Stück Land bereitet einfach Freude - egal was dort gedeiht und was nicht, der Mensch freut sich !
    Genieße die sonnigen Sommertage in eurem Garten, lass es dir gut gehen und sei herzlich gegrüßt von
    Laura, die ob der "Extremhitze" nun eine kleine Abkühlung braucht ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Der Fingerhut sind die einzigen Blumen, die ich jetzt haben. Heute sammle ich Kirschen. Scooby die Katze hatte einen schönen Spaziergang im Freien. Fröhlicher Sommer!

    LG Greg (felinecafe.net)

    AntwortenLöschen
  6. Moin Christiane,
    was für schöne Fotos, und erfreuliches neben ehrlichen Schicksalsschlägen ;).
    Eine Yogakatze im Gartenparadies, die Taube ist wachsam!?
    In Hagen hatte ich einen Mohngarten direkt an der Terrasse, Prachtpflanzen für eine ganze Siedlung genug :).
    Schöne Blüten, sie verändern sich so interessant beim aufplatzen...
    LG Kelly

    AntwortenLöschen
  7. Richtig so, mach Dir keinen Stress, einfach mal die Wege freihalten und dann gucken was wächst. Mach ich auch so und gut is. LG Gitta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane,
    mir geht es nicht anders mit unserem Gärtchen. Kohlrabi habe ich dieses Jahr gar nicht mehr gepflanzt. Am besten gedeihen hier Erdbeeren und Tomaten. Deine Mohnblumen sehen herrlich aus und auch die Bartnelken sehen sehr schön aus. Die Taube holt sich die sauren Früchtchen *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Man sollte die Natur viel öfter einfach mal machen lassen ... wenn auch nur in begrenztem Rahmen. :-)

    LG Frauke

    AntwortenLöschen